sábado, 30 de enero de 2016

PYRAMIDION




PYRAMIDION
THEBES: WEST BANK
Hieroglyphics...
Q2:ir-Y4-ms-s-!
G39&Z1-E17-G3-i*w-E14:D40-!
[1] wsjr sS ms / sA sAb mAjw-nxt
[2] dwA=k ra nb

Pelizaeus erwarb die Objekte PM 2124 - PM 2129 im Frühjahr 1912 in Kairo; er überwies sie im Juni 1912 nach Hildesheim.
Roeder, G., Die Denkmäler des Pelizaeus-Museums zu Hildesheim, Hildesheim 1921, S. 129.
Kayser, H., Die ägyptischen Altertümer im Roemer-Pelizaeus-Museum in Hildesheim, Hildesheim 1973, S. 68, Abb. 57.
Götter und Pharaonen, Hildesheim 1979, Kat.-Nr. 184.
Symmetrie in Kunst, Natur und Wissenschaft : Band 2; Kunst, Darmstadt 1986, Kat.-Nr. 465.
Seipel, W., Ägypten : Götter, Gräber und die Kunst; 4000 Jahre Jenseitsglaube, Linz 1989, Kat.-Nr. 100.
Eggebrecht, A. (Hrsg.), Suche nach Unsterblichkeit : Totenkult und Jenseitsglaube im Alten Ägypten, Hildesheim - Mainz 1990, Kat.-Nr. T 16.
PELIZAEUS-MUSEUM

No hay comentarios:

Publicar un comentario en la entrada